Maßnahmen gegen den Pflegenotstand: Pflegekompetenzgesetz und Krankenhausstrukturreform

Maßnahmen gegen den Pflegenotstand: Pflegekompetenzgesetz und Krankenhausstrukturreform

15.12.2023 | Neuigkeit

Beitrag empfehlen

Das geplante Pflegekompetenzgesetz zielt darauf ab, den Pflegeberuf aufzuwerten, um den Pflegenotstand in Deutschland zu bekämpfen. Parallel dazu führt die Krankenhausstrukturreform zu Klinikschließungen, was zusätzliche Herausforderungen mit sich bringt.

Inhalt

  1. Krankenhausstrukturreform
  2. Folgen für Pflegekräfte
  3. Pflegepersonalmangel
  4. Internationale Perspektive
  5. Beispiel aus Wiesbaden
  6. Pflegekompetenzgesetz
  7. Fazit

Krankenhausstrukturreform: Vom Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach initiiert, soll diese Reform zu mehr Patientensicherheit und Effektivität führen, führt aber auch zu Klinikschließungen und potenziellen Versorgungslücken.

Folgen für Pflegekräfte: In Schongau beispielsweise erhalten 220 Mitarbeiter, darunter viele Pflegekräfte, Kündigungen. Eine Abwanderung zu anderen Häusern ist ungewiss.
Pflegepersonalmangel: Deutschlandweit fehlen 80.000-100.000 Pflegefachkräfte. Die Schließung der Kliniken wird dieses Defizit nicht beheben.

Internationale Perspektive: Im Vergleich sind Pflegefachberufe im Ausland besser etabliert. In Deutschland fehlt es an akademisierten Pflegeberufen und entsprechenden Berufsbildern in den Krankenhaushierarchien.

Beispiel aus Wiesbaden: Im St. Josefs-Hospital gibt es die Position einer Advanced Practice Nurse, die sowohl patientennahe Tätigkeiten als auch organisatorische Aufgaben übernimmt. Solche Positionen sind in Deutschland jedoch noch nicht die Regel.

Pflegekompetenzgesetz: Geplant für 2024, soll dieses Gesetz die Autonomie und den Stellenwert der Pflege verbessern. Der Bundesgesundheitsminister plant, noch dieses Jahr die Eckpunkte vorzulegen.

Fazit: Die geplante Krankenhausstrukturreform und das Pflegekompetenzgesetz sind zentrale Bestandteile der Strategie, um den Pflegenotstand in Deutschland zu bekämpfen. Während die Reform zu Schließungen und Versorgungslücken führen kann, verspricht das neue Gesetz eine Aufwertung des Pflegeberufs.


Bildcopyright:

Keine Angabe

Quellen:

www.zdf.de - 15.12.2023
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/deutschland/pflege-notstand-kompetenzgesetz-krankenhausreform-100.html

Pressekontakt:

Keine Angabe

Disclaimer: Für den obigen Text inkl. etwaiger Bilder/ Videos ist ausschließlich der Autor bzw. der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Driter und macht sich diese nicht zu eigen.
Sollten Sie die obigen Informationen redaktionell nutzen möchten, so wenden Sie sich bitte an den obigen Pressekontakt. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um Quellennennung der URL.

Veröffentlicht von:

provenservice Insights

Marketing ManagerIn
bei provenservice

Mehr über provenservice erfahren:

Anzeige

Diese Neuigkeiten könnten Sie auch interessieren

Neuigkeit

 provenservice Insights

Marketing ManagerIn 
bei provenservice

vom 21. Juni 2024

Neuigkeit

 provenservice Insights

Marketing ManagerIn 
bei provenservice

vom 19. Juni 2024

Wissenswertes

 provenservice Insights

Marketing ManagerIn 
bei provenservice

vom 29. Mai 2024

Neuigkeit

 provenservice Insights

Marketing ManagerIn 
bei provenservice

vom 23. Mai 2024

provenservice Newsletter abbonieren
und keine Neuigkeiten mehr verpassen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Diese Personaldienstleister könnten interessant für Sie sein

NURSES for you

 5/5

provenservice Logo von EPOS

EPOS Medical

 4.9/5

anbosa

 4.9/5

KBS Group

 4.9/5

SAVE Personal

 4.8/5

KODIMED

 5/5

Über provenservice

provenservice ist eine neutrale Bewertungs- und Vergleichsplattform im Internet – spezialisiert auf Personaldienstleister im Gesundheitswesen.
Mit unserer initiativen Plattform haben wir uns das Ziel gesetzt, die Qualität und das Vertrauen bei der Vermittlung und Überlassung von ÄrztInnen und Fachkräften im Medizin- und Pflegebereich zu steigern.