Unterstützung durch Leasing-Pflegekräfte in der Corona Krise

Die Ruhe vor dem Sturm oder bleibt es bei nicht eingetroffenen Erwartungen? Noch im März wurde eigentlich eine steigende Nachfrage von Leasingkräften im Pflegebereich erwartet. Viele Leasingfirmen standen in den Startlöchern und waren auf die erwartete Nachfrage von Pflegekräften vorbereitet. Doch während einige Leasingfirmen ausgebucht sind, Vermittlungsaufträge kaum bedienen können und selbst auf der Suche nach neuen Pflegekräften sind, verzeichnen viele andere Pflegekräfte-Verleiher enorme Nachfragerückgänge und müssen selbst Kurzarbeit anmelden.

Der Grund scheint klar auf der Hand zu liegen. Viele Kliniken und Krankenhäuser sind den von der Bundesregierung geforderten Maßnahmen nachgekommen und haben normale Behandlungen und Operationen verschoben. „Besonders OP-Schwestern/-Pfleger und Anästhesiekräfte werden aktuell kaum angefragt“, bestätigt Stephanie Sölch, Leiterin der Münchner Niederlassung des Personaldienstleisters INDUMED. „Bei den Intensivkräften zeichnet sich hingegen ein ganz anderes Bild ab“, so Sölch weiter.

Anzeige

Einrichtungen im Gesundheitswesen versuchen sich oft auch vorrangig mit eigenen Mitteln zu behelfen, anstatt auf qualifizierte Leasing-Pflegekräfte zurückzugreifen. So konnten sie viele pensionierte Pflegekräfte und Berufsaussteiger mit einem medizinischen Abschluss reaktivieren. Auch interne Pools konnten in einigen Einrichtungen aufgestockt werden. Es wird auch davon berichtet, dass Pflegekräfte, die über Leasingfirmen häufiger die Einrichtung wechseln, in der derzeitigen Corona-Situation als „Risiko“ betrachtet werden. „Das ist totaler Unsinn“, entgegnet Britta M., Krankenschwester in Zeitarbeit. „Die Hygienevorschriften und deren Einhaltung in den Krankenhäusern sind enorm hoch und von meiner Zeitarbeitsfirma habe ich die klare Anweisung bekommen, mich bei den geringsten Anzeichen von Corona-Symptomen zu melden und zu Hause zu bleiben“.

In vielen Städten haben die Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 gewirkt, der „Ansturm“ auf die Intensivstationen ist vielerorts ausgeblieben. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation nach der Lockerung der Maßnahmen entwickelt. Vor allem auch, wenn die OP-Säle nach und nach wieder geöffnet werden. Viele Leasingfirmen aus dem Pflegebereich in Deutschland sind besonders jetzt motiviert und engagiert, mit ihren Leasingkräften an vorderster Front zu unterstützen. Einrichtungen, die auf der Suche nach Leasingfirmen für Pflegekräfte sind, können auf der Plattform www.provenservice.de Personaldienstleister aus dem Gesundheitswesen, wie die INDUMED, finden, Bewertungen einsehen und sich informieren.

 

provenservice, 05.05.2020

Quellen: Tagesspiegel Background, Spiegel

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.