Weihnachtsgeld für Pflegekräfte in Zeitarbeit

Weihnachtsgeld für Pflegekräfte in Zeitarbeit

Weihnachtsgeld für Pflegekräfte in Zeitarbeit

Zur Weihnachtszeit freut sich jeder Arbeitnehmer, der zu Weihnachten eine extra Zahlung bekommt. In der Regel kommt diese Sonderzahlung mit dem Novembergehalt. Doch leider ist das Weihnachtsgeld keine Selbstverständlichkeit. Nicht jeder Arbeitnehmer kann mit einem Weihnachtsgeld oder einer Weihnachtsprämie von seinem Arbeitgeber rechnen. In Deutschland erhält nur ungefähr jeder zweite Beschäftigte zu Weihnachten eine extra Zahlung. In Berlin bestätigt eine Umfrage vom Berliner Tagesspiegel, dass es sich im Pflegebereich nicht anders verhält. Nur rund die Hälfte der befragten Pflegekräfte hat angegeben, dass sie eine extra Zahlung zu Weihnachten bekommt.

Während in vielen Tarifverträgen der Anspruch auf eine jährliche Weihnachtssonderzahlung nicht geregelt ist, ist der Anspruch im Tarifvertrag vom IGZ klar definiert. Hier müssen Leiharbeiter nur zwei nachvollziehbare Voraussetzungen erfüllen:

  1. Zum Stichtag 30.11. muss das Arbeitsverhältnis mehr als sechs Monate bestanden haben
  2. Zum Auszahlungstag darf das Arbeitsverhältnis nicht gekündigt sein und muss fortbestehen

Pflegekräfte die als Leiharbeiter unterwegs sind und deren Zeitarbeitsfirma den IGZ-Tarifvertrag anwendet, können sich in der Regel also über Weihnachtsgeld zum Jahresabschluss freuen! Mehr zum Weihnachtsgeldanspruch laut IGZ-Tarifvertrag findet ihr hier: www.ig-zeitarbeit.de

 

Wie ist die Regelung zum Weihnachtsgeld bei Ihnen? Nehmen Sie an unserer Micro-Umfrage teil.
» Jetzt teilnehmen

 

01.12.2019, Quellen: www.tagesspiegel.de | www.ig-zeitarbeit.de

 

Anzeige

Umfrage: Weihnachtsgeld für Pflegekräfte in Zeitarbeit

Sie sind Zeitarbeiter/in in der Pflege oder Mitarbeiter/Inhaber einer Zeitarbeitsfirma? Nehmen Sie jetzt an unserer Micro-Umfrage zum Weihnachtsgeld in der Pflege teil.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Umfrage zur Einschätzung von der zukunftsfähigkeit der Zeitarbeit im Pflegebereich

Steht ein Verbot von Zeitarbeit in der Pflege bevor?

Steht ein Verbot von Zeitarbeit in der Pflege bevor?

Nach den jüngsten Ankündigungen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass Zeitarbeit in der Pflege nicht die Regel sein soll, hat nun Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) für neue Aufruhe gesorgt. Der Berliner „Tagesspiegel“ berichtet von Ankündigungen der Gesundheitssenatorin, eine Bundesratsinitiative für ein Verbot von Zeitarbeit im Pflegebereich zu starten. Weitere Details zu diesem Vorhaben sollen demnächst vorgestellt werden.

Dass die Zeitarbeit im Pflegebereich in der Politik immer wieder so stark thematisiert wird, ist außergewöhnlich. Dem Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister e. V. (BAP) Thomas Hetz zufolge, arbeiten gerade einmal 1,02 Prozent aller Pflegekräften als Zeitarbeiter. Ein generelles Verbot von Zeitarbeit in der Pflege könnte verheerende Auswirkungen für unser Gesundheitssystem bedeuten und den aktuellen Mangel an Pflegefachkräften weiter verschärfen. Schon jetzt suchen sich immer mehr Pflegefachkräfte eine Alternative zum Pflegeberuf. Durch das Arbeitsmodell der Zeitarbeit konnten zumindest schon viele Fachkräfte dem Pflegeberuf erhalten bleiben.

Für eines hat die Berliner Gesundheitssenatorin durch ihre Ankündigungen auf jeden Fall schon jetzt gesorgt: Unsicherheit. Sowohl bei den Zeitarbeitern, die mit vollem Engagement an der Patientenversorgung arbeiten, genau wie bei den Pflegefachkräften, die aktuell den Einstieg in die Zeitarbeit suchen. Auch die Personaldienstleister im Pflegebereich dürften durch solche politischen Äußerungen schon jetzt neue Herausforderung bei ihrer wichtigen Aufgabe haben, Einrichtungen bei ihrem Versorgungsauftrag zu unterstützen.

 

01.11.2019, Quellen: www.faz.net | www.verbaende.com

 

Anzeige

Umfrageergebnisse "Einschätzung der Zukunft von Zeitarbeit im Pflegebereich"

Aufgrund der aktuellen politischen Debatten um die Zeitarbeit im Pflegebereich, haben wir im November 2019 Pflegekräfte nach ihren Einschätzungen zur Zukunft von Zeitarbeit in der Pflege befragt.

 

Die Zeitarbeit in der Pflege ist im Wandel, das ist nicht in Frage zu stellen. Doch wie sehen die betroffenen Pflegekräfte die Zukunft von Zeitarbeit im pflegerischen Bereich? Fast Dreiviertel aller Befragten unserer Umfrage sind dabei sehr optimistisch und gehen davon aus, dass die Zeitarbeit in der Pflege auch in Zukunft erhalten bleiben wird!

 

 

Während die einen ein Verbot von Zeitarbeit in der Pflege nicht für abwägig sehen - vielleicht sogar begrüßen und unterstützen - sind es vor allem die Pflegekräfte die aktuell in Zeitarbeit beschäftigt sind, die bei einem möglichen "Leasing-Verbot" ihrem Beruf den Rücken kehren wollen. Die Rede ist dann oft vom sogenannten "Pflexit". Da dies bei dem derzeitigen Pflegenotstand die Lage in vielen Einrichtungen nur verschlimmern wird, ist kaum zu übersehen.
Die pessimistisch angehauchte Sichtweise der 14%, die ein Verbot von Zeitarbeit in der Pflege vorhersehen, kommt natürlich nicht von ungefähr. Denn erst vor einigen Monaten wurde zum Beispiel, durch einschlägige Urteile des Bundessozialgerichts, die Freiberuflichkeit in der Pflege enorm erschwert, bzw. "verboten".

 

 

Bei der Frage nach den Rahmenbedingungen sind die Zeitarbeiter zweigeteilt. Die Pflegekräfte, die schon länger in der Zeitarbeit beschäftigt sind, können aus eigener Erfahrung sprechen: In der Vergangenheit gab es bereits viele Änderungen und nicht alle waren positver Natur. Das attraktive Gehalt, die Dienstplanmitgestaltung und die flexible Arbeitszeiteinteilung sind jedoch für mehr als die Hälfte der Zeitarbeiter klare USPs der Zeitarbeit und von den Pflegekräften nicht abschaffbar. Denn Einrichtungen werden auch in Zukunft flexible Einsatzkräfte benötigen und einen gewissen Anreiz muss die Zeitarbeit gegenüber der Festanstellung auch in Zukunft haben - da sind sich zumindest die Hälfte der befragten Leasingkräfte sicher.

 

 

Die Pflegekräfte, die zur Zeit in einer Festanstellung arbeiten und davon ausgehen, dass es kein generelles Verbot von Zeitarbeit in der Pflege geben wird, sehen aber eine Veränderung der Rahmenbedinungen von Zeitarbeit bervorstehen. Für viele ist es ein nicht Tragbares Modell, dass sich Zeitarbeiter die Dienste "aussuchen" können, während die Festangestellten alle unbeliebten Dienste übernehmen und abfedern müssen. Einige sehen auch besonders die Attraktivität durch die Gehaltsanpassungen schwinden. Immer mehr Einrichtungen werden nach Meinung der Befragten auf andere Gehalts- und Prämienmodelle setzen, die entweder mit dem Stundensatz der Zeitarbeiter gleichziehen, wenn nicht sogar insgesamt übersteigen werden.

 

 

Sicher ist auf jeden Fall, dass durch die politischen Äußerungen Unsicherheit verbreitet wird. Und das vor allem bei denjenigen Pflegekräften, die ein Wechsel in die Zeitarbeit in Betracht gezogen haben. Diese sind jetzt auf der Suche nach einem Personaldienstleister, dem sie langfristig Vertrauen zusprechen können. Denn Eines wollen diese Fachkräfte besonders nicht: Bei einem Personaldienstleister eine Beschäftigung finden, der mit den Vorteilen von Zeitarbeit wirbt und in Zukunft nicht einhalten kann.

Auf provenservice finden Pflegekräfte Personaldienstleister und können diese anhand von Kriterien wie Benefits und Erfahrungen in Form von Bewertungen vergleichen, um den "richtigen Partner" für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu finden.
» Jetzt finden

 

Quelle: Offene Umfrage von provenservice | Zeitraum: 01.11.2109 bis 25.11.2019

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Hat die Leiharbeit in der Pflege Zukunft?

Hat Leiharbeit in der Pflege Zukunft?

Hat Leiharbeit in der Pflege Zukunft?

Diese Frage stellen sich viele, die mit der Leiharbeit in der Pflege zu tun haben. Grund dafür sind die jüngsten Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Unter dem Vorsatz "Leiharbeit in der Pflege soll die Ausnahme sein und nicht die Regel werden" soll ein Gesetzesänderungsantrag dafür sorgen, dass die Refinanzierung der höheren Kosten für Leiharbeiter in der Pflege nicht durch die Krankenkassen erfolgt. Doch das Argument der höheren Kosten für die Leiharbeit in der Pflege wird kontrovers diskutiert. Betrachtet man die Flexibilität und die ständige Bereitschaft, andere Teams bei Belastungsspitzen zu unterstützen, so sind die höheren Löhne von den Leiharbeitern in der Pflege durchaus als Bonus für Flexibilität gerechtfertigt. Schließlich verdienen Mitarbeiter, die in hauseigenen Pool-Lösungen als "Springer" arbeiten, in der Regel ebenfalls mehr als ihre Kollegen.

Nimmt die Leiharbeit in der Pflege die Überhand?

Dass viele Pflegefachkräfte in ihren aktuellen Anstellungen unzufrieden sind, ist bundesweit kein Geheimnis. Grund sind vor allem die nicht angemessenen Arbeitsbedingungen in der Pflege. Ursache dafür ist aber nicht die Leiharbeit in medizinischen Einrichtungen. Viel mehr sind Verfehlungen in der Personalstrategie und Personalentwicklung Auslöser dafür. Das Pflegefachpersonal, welches in die Leiharbeit gewechselt ist, hat lediglich einen Ausweg gesucht, den Beruf mit angemessenen Konditionen auszuüben. Laut Bundesagentur für Arbeit arbeiten in Deutschland rund 34.000 Pflegekräfte in der Leiharbeit. Das sind ca. 2% aller Pflegekräfte in Deutschland. Von einem Überhang an Leiharbeitern in der Pflege kann somit nicht gesprochen werden.

Sind Sie auf der Suche nach einem Personaldienstleister für Leiharbeit in der Pflege? Hier finden Sie den passenden Partner für Leiharbeit.

30.09.2019, Quelle: kma-online

Anzeige

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Hilfreiche Bewertungen für Ärzte, Pflegefachkräfte und Personaler verfassen

Hilfreiche Bewertungen für Ärzte, Pflegefachkräfte und Personaler verfassen

Indem Sie Personaldienstleister auf provenservice bewerten, sorgen Sie für mehr Transparenz bei der Vermittlung von Ärzten, bzw. Pflegefachkräften oder anderen medizinischen Fachkräften. Damit unterstützen Sie andere Kolleginnen und Kollegen, die nach einem passenden Personaldienstleister suchen. Da sich alle Parteien in der Regel eine langfristige Zusammenarbeit wünschen, können Bewertungen von erfahrenen Mitarbeitern oder freiberuflichen Vertretern für die Auswahl eines Personaldienstleisters für Ärztliche Zeitarbeit bzw. Arbeitnehmerüberlassung für Pflegefachkräfte extrem hilfreich sein. Wir haben einige Tipps für Sie, wie Ihre Bewertung anderen Ärzten, Pflegefachkräften oder Personalverantwortlichen den höchstmöglichen Mehrwert bietet:

 

  • Formulieren Sie Ihre Erfahrung oder Meinung subjektiv: „Ich finde, die Personaldisponentin hat sich nicht viel Mühe bei der Suche nach einem passenden Einsatz gegeben.“
  • Vergeben Sie Ihre Sterne differenziert: Jede Bewertungskategorie sollte nach der tatsächlich gemachten Erfahrung bewertet werden (nicht nur 5 Sterne oder nur 1 Stern).
  • Verzichten Sie auf Beleidigungen: Bewertungen und Erfahrungsberichte die Beleidigungen enthalten werden nicht von uns veröffentlicht und Ihre Bewertung kann so keinem helfen.

Natürlich sollte Ihre Bewertung auch immer verständlich, wahrheitsgemäß und fair sein! In unserem Bewertungskodex erfahren Sie mehr über unsere Bewertungsgrundlagen.

Anzeige

Beim Verfassen Ihrer Bewertung haben Sie auf provenservice ansonsten textlichen Freiraum. Auf den Umfang und der Detailliertheit Ihrer Bewertung kommt es jedoch an. Je mehr inhaltliche Punkte Sie aufgreifen, umso hilfreicher ist Ihre Erfahrung für andere. So können sich andere Interessierte ganz gezielt Informationen von Insidern wie Ihnen einholen und für die Auswahl eines Personaldienstleisters heranziehen. Wir haben einige Fragen zusammengetragen, die Sie z.B. bei einer Bewertung eines Personaldienstleisters beantworten können:

  • Können Sie zwischen vielen verschiedenen Einsätzen wählen?
  • Haben Sie eine kompetente Beratung von Ihrem Personaldisponenten erhalten?
  • Wird sich schnell um Probleme oder andere Anliegen gekümmert?
  • Ist Ihr Ansprechpartner zeitlich gut erreichbar?
  • Wie ist der Verdienst?
  • Gibt es Bonuszahlungen?
  • Sind Arbeitszeitmodelle frei wählbar?
  • Werden Fortbildungen angeboten?
  • Haben Sie einen Dienstwagen oder Diensthandy bekommen?
  • Wird der Austausch zwischen anderen Zeitarbeitern gefördert?
  • Hat der Personaldienstleister bei dem Stammpersonal ein gutes Image?

Diese Fragestellungen sollen Ihnen eine kleine Hilfestellung bei dem Schreiben einer Bewertung geben. Natürlich freuen wir uns über noch weitere Inspiration! Wussten Sie, dass sich auch andere an bereits verfassten Bewertungen orientieren? Probieren Sie es gleich aus und helfen Sie mit Ihren Erfahrungen anderen, die sich noch unsicher bei einem Personaldienstleister sind. Auf Ihre Erfahrungen zu Arbeitnehmerüberlassung für Ärzte, bzw. Pflegefachkräfte kommt es an!

Jetzt Personaldienstleister finden und Bewertung verfassen

 

provenservice, 02.09.2019

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Neue Personaldienstleister für Pflegevermittlung

Neue Personaldienstleister für Pflegevermittlung

Unsere Plattform wächst stetig weiter. Nach zahlreichen Anfragen haben wir wieder neue Personaldienstleister für Pflegevermittlung aufgenommen. Die Personaldienstleister bieten vor allem im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung neue Möglichkeiten für viele Pflegekräfte. Die Branche ist sich einig, es sind neue Arbeitsmodelle notwendig. Der Wunsch nach neuen Perspektiven, Flexibilität, Mitsprache bei Dienstplänen, abwechslungsreiche Einsätze und ein höheres Einkommen in der Pflege wird hier nachgekommen.

Wir bitten alle Pflegekräfte, die schon Erfahrung mit einer Zeitarbeitsfirma gesammelt haben, um eine Bewertung zum Einsatz. So können sich andere Pflegekräfte daran orientieren und den für sich passenden Personaldienstleister für Arbeitnehmerüberlassung oder freiberufliche Einsätze auswählen. #trust #weiterempfehlung #wirsinddiepflege

Ab sofort können auch diese Personaldienstleister auf provenservice weiterempfohlen werden:

-

- Felten Personalservice
- Rokman Personaldienstleistungen
- Pflegekräftebörse
- Pensum MED
- promedi Personalmanagement
- Pacura med
- FALK Personal
- flexxicare
- Free-Care
- Your Nurse
- Personal 1
- avanti

Wenn dein Personaldienstleister noch nicht dabei ist, melde ihn einfach kostenfrei hier an:
www.provenservice.de/neuen-dienstleister-eintragen/

Anzeige

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Drei Gründe für ärztliche Zeitarbeit

Drei Gründe für Ärztliche Zeitarbeit

Drei Gründe für Ärztliche Zeitarbeit

Nach dem Urteil vom BSG gegen Honorarärzte hat sich bei Vertretungsärzten einiges getan. Während die einen wieder ein Beschäftigungsverhältnis im Krankenhaus begonnen haben, wurden die anderen Ärzte durch die Vorzüge von dem Modell der Arbeitnehmerüberlassung überzeugt. Dieses flexible Arbeitsmodell hat im Vergleich zu freiberuflichen Arbeitsmodellen oder der Anstellung in einer Einrichtung viele Vorteile. Die drei überzeugendsten Vorteile von ärztlicher Zeitarbeit haben wir zusammengefasst:

 

1. Ärzte in Zeitarbeit haben Mitspracherecht und genießen Flexibilität

Bei Ärzten, die in Arbeitnehmerüberlassung arbeiten, breitet sich Zufriedenheit aus. Während sich festangestellte Ärzte oft über unflexible Dienstpläne, unbezahlte Überstunden, unangemessenes Gehalt und Urlaubssperren ärgern müssen, sind ärztliche Zeitarbeiter zufriedener. Sie treffen im Modell der Arbeitnehmerüberlassung selbst Entscheidungen über das Arbeitsvolumen und ihr Gehalt, bei gleichzeitiger Sicherheit. Wenn sie sich für eine Festanstellung bei einem Personaldienstleister mit tiefem Netzwerk entscheiden, haben sie die Wahl zwischen vielen Stellenangeboten für ärztliche ANÜ. Daher können Ärzte in Arbeitnehmerüberlassung selbst entscheiden, welches Arbeitszeitmodell und Einsatzgebiete für sie in Frage kommt.

 

2. Weniger Bürokratie für Ärzte in Arbeitnehmerüberlassung

Die bekannte lästige Büroarbeit aus der Honorartätigkeit, wie Rechnungen schreiben, ist Vergangenheit. Ein serviceorientierter Personaldienstleister bietet eine Allround-Dienstleistung und kümmert sich um alle administrativen Tätigkeiten.

Angefangen von der Organisation des Einsatzes mit allen Details bis zur Eingliederung in die Organisation. So kann sich der Arzt als Zeitarbeiter voll und ganz auf seine Kerntätigkeit konzentrieren. Der Unsicherheit bei vielen speziellen Fragestellungen wird in der Regel ebenfalls von der Vermittlungsagentur begegnet.

  • Muss ich als Arzt in Arbeitnehmerüberlassung Lohnsteuer abführen?
  • Ist die Vertretung als Zeitarbeiter sozialversicherungspflichtig?
  • Wer zahlt die Rentenbeiträge in die Deutsche Rentenversicherung (DRV)?
  • Wie lang sind die Kündigungsfristen?

Auch die Festlegung der Dienstpläne und die Abrechnung der geleisteten Arbeitszeiten wird vom Zeitarbeitsunternehmen übernommen und begleitet. Zu guter Letzt haben Ärzte bei guten Vermittlungsagenturen einen kompetenten Ansprechpartner, der stets beratend zur Verfügung steht.

Anzeige

3. Sicherheit und Gehalt in der Arbeitnehmerüberlassung

Bei der Entscheidung, eine Festanstellung im Krankenhaus aufzugeben und als Arzt in Zeitarbeit zu fungieren, sind diese beiden Aspekte von besonderer Bedeutung. Bei der Auswahl eines Personaldienstleisters für Arbeitnehmerüberlassung sollten Ärzte ein besonderes Augenmerk darauflegen.

  • Ist der Arbeitsvertrag unbefristet?
  • Ist in dem Arbeitsvertrag ein garantiertes Gehalt auch bei Nichteinsatz vereinbart?
  • Liegt das Gehalt über dem TVöD?
  • Sind Zeitzuschläge geregelt?
  • Ist bezahlter Urlaub vereinbart?

Gute Personaldienstleister im Gesundheitswesen bieten genau das: Übertarifliche Bezahlung für Ärzte in Arbeitnehmerüberlassung und ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei gleichzeitiger Flexibilität.

 

Mit der Auswahl eines Personaldienstleisters für Arbeitnehmerüberlassung legen sich Ärzte meist langfristig fest. Deshalb ist es besonders wichtig vorher Erfahrungswerte von anderen Kollegen einzuholen. Auf unserer Plattform provenservice finden Ärzte bereits eine große Anzahl von gelisteten Zeitarbeitsunternehmen, die nach verschiedenen Kriterien verglichen werden können. Erfahrungsberichte sind natürlich besonders erwünscht. Ärzte, die schon Erfahrungen mit dem Modell der Arbeitnehmerüberlassung gesammelt haben, können auf unserem neutralen Vergleichsportal provenservice Kollegen helfen, den richtigen Personaldienstleister zu finden.

 

>>Jetzt Erfahrung teilen

 

provenservice, 29.07.2019

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Den richtigen Personalvermittler finden mit provenservice!

Den richtigen Personalvermittler finden mit provenservice

provenservice verringert Barrieren zur beruflichen Autonomie. Das digitale Start-up hat eine Vergleichs- und Bewertungsplattform für Personaldienstleister im Gesundheitswesen entwickelt und macht es somit für Akteure im Vermittlungsgeschehen einfach, die passende Vermittlungsagentur zu finden.

Der große Schreibtisch im Büro von provenservice ist akribisch aufgeräumt, hier ist alles an seinem Platz. Der Gründer von provenservice braucht das. Klare Strukturen, Ordnung und Überblick – das ist ihm wichtig. In seiner langjährigen Tätigkeit bei einem etablierten Personalvermittler der Gesundheitsbranche hat er allerdings besonders eines immer wieder erfahren müssen: Es besteht ein unübersichtliches Angebot an Dienstleistungsunternehmen, welche sich auf verschiedenste Art und Weise um die Personalvermittlung von medizinischen Fachkräften bemühen. Für Kliniken und Einrichtungen sowie Ärzte und medizinisches Fachpersonal kann es so enorm mühselig sein, zusammen zu finden. provenservice schlägt die digitale Brücke zwischen den Beteiligten und eröffnet damit neue Möglichkeiten, um den passenden Vermittler zu finden.

 

„Egal ob freiberufliche Honorareinsätze, Einsätze in Arbeitnehmerüberlassung, Auslandseinsätze oder Vermittlung in eine neue Festanstellung – mit provenservice finden Ärzte und Pflegekräfte den richtigen Partner.“

Für viele Ärzte und Pflegekräfte ist eines ganz klar - In ihrem Beruf haben sie ihre Erfüllung gefunden. Ein Großteil von ihnen ist jedoch mit den Konditionen im derzeitigen Beschäftigungsverhältnis nicht besonders zufrieden. Während die einen sich deshalb einen Stellenwechsel wünschen, sehnen sich die anderen nach neuen Perspektiven, in denen sie mehr Autonomie und ein höheres Einkommen erlangen. Möglichkeiten für berufliche Veränderungen gibt es viele. Angefangen mit temporären Einsätzen über eine freiberufliche Tätigkeit (z.B. als Honorararzt oder Honorarpflegekraft) oder Arbeitnehmerüberlassung bis zur neuen Festanstellung oder Teilzeitmodellen. Doch jede Veränderung bringt auch Risiken und besondere Hürden mit sich. Deshalb ist eine professionelle Beratung und Betreuung durch eine spezialisierte Personalagentur sehr zu empfehlen. Doch bei der Recherche nach einer guten Beratung oder Vermittlung im Internet wird Übersichtlichkeit schnell durch Chaos besiegt. Prompt können die anfängliche Lust und Euphorie einer beruflichen Veränderung entschwinden. Folgendes Szenario ist quasi unumgänglich: Zahlreiche Personalunternehmen bieten mir scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten und Perspektiven. Aber welche Vermittlungsagentur passt zu mir? Welche Beratungsqualität kann ich erwarten? Von welchen Benefits profitiere ich? Wie schnell wird sich um mein Anliegen gekümmert? Viele Fragen die nicht oder nur nach zermürbender Recherche geklärt werden können. Für erkundigende Telefonate neben der Dienstzeit fehlt ebenfalls oft die Zeit.

Genau an dieser Stelle setzt provenservice als digitale Plattform an. Neben dem Vergleich von Personalvermittlungsagenturen anhand definierter Kriterien können Interessierte auf Erfahrungsberichte und Bewertungen zurückgreifen. So kann zum Beispiel ein Arzt ganz gezielt die für ihn passenden Vermittlungsagenturen selektieren. Die Informationsflut wird durch provenservice gebündelt, strukturiert und übersichtlich sowie nutzerfreundlich bereitgestellt. Ärzte und Pflegekräfte finden so schnell und einfach eine ansprechende Vermittlungsagentur und können direkt Kontakt aufnehmen.

Anzeige

„Die Personalarbeit in medizinischen Einrichtungen ist schon intensiv genug. Wenn schon externe Personaldienstleister zur Arbeitserleichterung herangezogen werden sollen, sollten diese auch leicht gefunden und einfach selektiert werden können – mit provenservice finden Personaler effizient Vermittlungsagenturen für Ärzte und medizinisches Fachpersonal.“

Natürlich profitieren auch Personalvermittler von dem digitalen Angebot von provenservice. Eine gute Kundenbeziehung ist besonders durch gegenseitiges Vertrauen geprägt. Das ist jedem klar, der schon einmal eine Beziehung geführt hat, egal ob privat oder geschäftlich. Ein Eckpfeiler zur Stärkung von Vertrauen ist transparente Kommunikation – wir sprechen hier von der Kundenkommunikation. Doch warum wird diese Kundenkommunikation auch für Personaldienstleister im Gesundheitswesen immer wichtiger? Ganz einfach: In den letzten Jahren haben sich die Erwartungen von Personalern, Ärzten und medizinischen Fachkräften an den Dienstleistungen von Vermittlungsagenturen stark verändert und sind gestiegen. Die Kunden haben sich mit wachsendem Anspruch selbst verändert: Sie sind selbstbewusster, fordernder und bestimmender geworden. Es wird ein erkennbarer Mehrwert verlangt, der über die herkömmliche marktübliche Serviceleistung hinausgeht. Doch der moderne Kunde lässt sich nur noch ungerne ausschließlich vom Unternehmen selbst überzeugen. Ihm sind besonders andere Kundenmeinungen wichtig, um eine Entscheidung zu treffen.

Die Personaldienstleister, die eine erweiterte, transparente Kundenkommunikation zulassen und fördern, werden zu den Vertrauensgewinnern gehören und können ihre Kundenbeziehung so manifestieren. provenservice bietet mit seiner unabhängigen Vergleichsplattform jeder Vermittlungsagentur die Chance sich transparent und offen zu präsentieren, Bewertungen und Kundenmeinungen öffentlich zu sammeln und damit von der „digitalen Mundpropaganda“ zu profitieren.

 

Von dem Nutzen von provenservice ist der Gründer überzeugt. Denn besonders Personaler und alle, die in einem medizinischen Beruf arbeiten und wenig Zeit für Administratives haben, benötigen moderne Tools, die ihre tägliche Arbeit effizienter gestalten. provenservice liefert mit seiner Dienstleistung einen wichtigen digitalen Beitrag, um die heutige Arbeitsweise schlanker und zeitschonender zu gestalten.

 

provenservice, 01.06.2019

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.