Bewerben als Pflegekraft bei Zeitarbeitsfirmen

Sie sind Alten- oder Krankenpfleger, MTA, OTA, Rettungsassistent oder Hebamme bzw. Entbindungspfleger und suchen einen Job in der Zeitarbeit?
Doch vor der Bewerbung fehlt noch eins, eine gute Zeitarbeitsfirma im Pflegebereich zu finden. Mit provenservice geht das kinderleicht, denn: Gute Zeitarbeitsfirmen für Pflege findet man auf der Empfehlungsplattform ohne sich zeitaufwendig, Website für Website, bei Google durchzuarbeiten. Hier werden Zeitarbeitsfirmen empfohlen, mit denen andere Fachkräfte zufrieden sind. Darüber hinaus können durch die interaktiven Such- und Filtereinstellungen ganz einfach die Personaldienstleister eingegrenzt werden, die zu den eigenen Vorstellungen passen. Von provenservice verifizierte Zeitarbeitsfirmen stellen sogar noch mehr Informationen bereit, damit sich Interessierte direkt einen umfassenden Gesamteindruck verschaffen können. Ist eine passendes Zeitarbeitsunternehmen für medizinische Berufe gefunden, ist der neue Job nicht mehr weit entfernt. Wir haben uns den Bewerbungsprozess bei einigen Zeitarbeitsfirmen genauer angeschaut und hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

  1. Das Anschreiben
  2. Die Onlinebewerbung
  3. Der persönliche Kontakt
  4. Ergänzende Unterlagen
1. Das Anschreiben

Wie formuliere ich das perfekte Anschreiben? Diese Frage brauchen sich Bewerber für Pflegejobs in der Zeitarbeit heutzutage zum Glück nicht mehr zu stellen. Die modern aufgestellten Zeitarbeitsfirmen sind in der Regel interessiert an dem Menschen hinter der Bewerbung, nicht an ein Schreiben voller Floskeln. Als gewisser „Standard“ hat sich heutzutage die Onlinebewerbung, bzw. Onlineregistrierung durchgesetzt, mit dem die Bewerbung für Zeitarbeit in der Pflege einfach und effizient geworden ist.

Anzeige

2. Die Onlinebewerbung

Mal sind mehr, mal weniger Dateneingaben bei der Onlinebewerbung notwendig. Im Durchschnitt dauert die Bewerbung aber keine fünf Minuten. Im ersten Schritt werden Basisinformationen abgefragt. Dazu gehören neben den Kontaktdaten in der Regel auch Angaben zur Qualifikation und den Einsatzwünschen. Die Daten sind für die Zeitarbeitsfirma wichtige Informationen, da sie so direkt einschätzen können, für welche Bereiche sie einen Bewerber einsetzen könnten und können sich auf das folgende Gespräch gut vorbereiten. Das macht den Bewerbungsprozess für beide Seiten effizient. Normalerweise werden dem Bewerber auch gleich schon erste Informationen dazu geschickt, wie sich eine mögliche Zusammenarbeit gestalten würde. Oft werden auch schon gleich erste Einsätze vorgeschlagen.

3.Der persönliche Kontakt

Nach der Onlinebewerbung wird für gewöhnlich ein Telefongespräch, teilweise auch ein persönliches oder online Treffen vereinbart. Für die Zeitarbeitsfirma ist es hierbei wichtig den Menschen hinter der Bewerbung kennen zu lernen und sich auch selbst bei den Bewerbern vorzustellen. In dem persönlichen Austausch geht es darum, herauszufinden, welche Vorstellungen und Wünsche der Bewerber hat und ob die Firma diese als Arbeitgeber erfüllen kann. Andersherum möchte die Zeitarbeitsfirma natürlich auch herausfinden, ob die Pflegekraft mit der Persönlichkeit und den Qualifikationen in das Team und zum Unternehmen passt. Das Gespräch dauert je nach Intensivität zwischen 15 und 60 Minuten. Üblicherweise sind die Personaldisponenten gut vorbereitet und fachlich kompetent, sodass das Gespräch so kurz wie möglich gehalten wird. Ein kurzer Austausch ist also nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen.

4. Ergänzende Unterlagen

Eine Bewerbung ganz ohne Unterlagen? Nicht ganz, diese sind aber erst dann notwendig, sobald es konkret wird. Ein Bewerber braucht bei den meisten Zeitarbeitsfirmen für Pflege erst dann Unterlagen einreichen, wenn sich beide Seiten sicher sind, dass einer Zusammenarbeit nichts im Wege steht. Das spart Aufwand und die Pflegekräfte brauchen nicht ihre persönlichen Unterlagen in die breite Masse streuen. Als benötigte Unterlagen werden normalerweise der Lebenslauf und Urkunden über die fachlichen Qualifikationen (Examen, Fachweiterbildungen etc.) gefordert. Diese können bei den meisten Unternehmen ganz bequem über ein Onlineportal oder per E-Mail eingereicht werden.

 

Doch noch bevor es zu einer Bewerbung kommt, sollten sich Bewerber umfassende Informationen über den potenziellen Arbeitgeber einholen, damit einer langfristigen Zusammenarbeit nichts im Wege steht. Neben der Firmenwebsite oder sozialen Netzwerken bieten besonders Bewertungsportale wie Kununu oder speziell auf die Gesundheitsbranche zugeschnittene Plattformen wie provenservice substanzielle Entscheidungsgrundlagen für die Zeitarbeitsfirmenauswahl. Für alle die einen Job als Pflegekraft in Zeitarbeit suchen, können bei provenservice Zeitarbeitsfirmen im Pflegebereich miteinander vergleichen.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Bewerbung!

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Jetzt für unseren provenservice Newsletter anmelden!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.